Seit eh und je war Europa für die Böttcherei berühmt

Böttchererzeugnisse und Holz für ihre Herstellung

Obwohl die Böttchererzeugnisse heute nicht so oft im Alltag gebraucht werden, sind sie in einigen Sphären unseres Lebens unersetzlich. Deswegen ist dieses alte Handwerk nicht verschwunden, sondern umgekehrt, existiert und entwickelt sich. In unserer Zeit wurden die Holzbadezuber und Holzbadewannen und auch verschiedene Badegebrauchsgegenstände sehr populär. All diese Erzeugnisse werden weit in Spa-Salonen für Heilungsziele benutzt.

Das richtig ausgewählte Material ist die Gewähr der Qualität und einer haltbaren Arbeit solcher Erzeugnisse. Das Holz muss qualitativ und von einem bestimmten Baum sein. Da die Verwendung der Böttchererzeugnisse mit der erhöhten Feuchtigkeit direkt verbunden ist, muss es so eine Holzart sein, die solche Bedingungen gut aushält.

badezuber Das Holz für die Böttchererzeugnisse wird in bestimmte Gruppen eingeteilt. Aus dem dafür nicht geeigneten Holz macht man Holzbänke und andere Begleiterzeugnisse. Für Herstellung von Holzbadezubern mit Ofen für die Landhäuser, Badewannen und anderem Badezubehör darf man nicht das Holz von schlechter Qualität benutzen, man braucht nur ein entsprechendes Holz mit einer kleineren Anzahl von Makeln.

Das Ändern vom Äußeren des Holzes, Unganzheit seiner Oberfläche und andere Beschädigungen – das sind gerade die Makeln des Holzes, ihr Vorhandensein macht es für die Herstellung der Böttchererzeugnisse ungeeignet.

Das, dass Holz irgendwelche Makeln hat, ist mit dem Wachstumsprozess des Baums verbunden und mit den Bedingungen, in denen er gewachsen ist (die Bedingungen sind nicht immer ideal und deswegen wird er verschiedenen Beschädigungen unterzogen). Sie können sehr oft in einem schon fertigen Holz erscheinen, wenn es keine günstigen Bedingungen für sein Aufbewahren geschafft wurden.

Die Böttcher wählen das Material für ihre Erzeugnisse sehr sorgfältig aus, weil die in Gebrauch langlebigen Badezuber, Schwimmbäder, Landwaschschüssel, Kübel und viele andere ähnliche Erzeugnisse nur aus einem qualitativen Holz gelingen.

Für Herstellung der Böttchererzeugnisse für Spa werden am häufigsten Eiche, Lärche oder Zeder benutzt, denn sie sind für diese Ziele besonders geeignet.

Die Lärche ist die verbreitetste von den benutzten Holzarten. Sie kann leicht Feuchtigkeit überstehen, ist sehr fest und fault wegen guter Festigkeit der Faser nicht. Das Lärchenholz ist durch seine schöne Struktur und angenehme braun-rote Farbe bekannt.

Der Zeder ist auch in Böttcherei sehr verbreitet. Man produziert daraus Möbel und montierbare Schwimmbäder. Er wird nach seiner Eigenschaft geschätzt, einen angenehmen Duft bei Erhitzung zu entwickeln, was die menschliche Gesundheit positiv beeinflusst.

Wenn Sie sich doch entschieden haben, für Ihr Landhaus einen Holzbadezuber mit Ofen zu kaufen, um angenehm im Freien Bad zu nehmen, oder irgendwelches anderes Böttchererzeugnis, ist es empfehlenswert, sich dafür zu interessieren, woraus dieses Erzeugnis angefertigt ist. Solche Holzbadezuber, Eimer und sonstige ähnliche Erzeugnisse werden Ihnen lang und treu dienen, wenn sie aus Holz von Eiche, Zeder oder Lärche angefertigt sind.